Informationen zum Wappen der Stadt Bochum

Servicenavigation

Subnavigation

  • Aktuelles / Pressemeldungen

Bochum erhält den abschließenden Förderbescheid der Bezirksregierung Arnsberg für das Musikzentrum

Bewilligungsbescheid Musikzentrum
Nach den bereits im Sommer erfolgten Zusagen der beteiligten Ministerien hat die Bezirksregierung Arnsberg heute (21. Dezember) der Stadt Bochum den Zuwendungsbescheid in Höhe von 9.529.160 Euro zur Errichtung des Musikzentrums Bochum zugestellt. Gefördert werden damit der Umbau der Marienkirche und die Gestaltung der Flächen um das Musikzentrum.

Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz freut sich: „Für den Bau des Musikzentrums liegen nunmehr alle formalen Zuwendungsbescheide vor und das Projekt kann kraftvoll im neuen Jahr weitergeführt werden. Mit diesem Bescheid halten wir das in der Hand, was uns Landesbauminister Michael Groschek bereits am 4. Juli 2012 garantiert hat und Grundlage für der Beratungen des Rates zum Musikzentrum am 5. Juli 2012 war.“

Kulturdezernent Michael Townsend ergänzt: „In sehr vertrauensvoller Weise haben das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen unser Projekt von Anfang an begleitet und unterstützt. Das bürgerschaftliche Engagement der Stiftung zusammen mit der finanziellen Hilfe des Landes, des Bundes und der EU ermöglichen es, dieses großartige Bochumer Kulturprojekt zu realisieren.“

Die Kosten für das Musikzentrum sind auf annähernd 33 Millionen Euro festgeschrieben. Über 16 Millionen Euro fließen an Förderungen von EU und Land. 14 Millionen Euro von privaten Spendern - inklusive zwei Millionen von Sparkasse und Stadtwerken. Aus dem eigenen Haushalt der Stadt Bochum fließen 2,4 Millionen Euro.

Das Musikzentrum Bochum soll im Jahr 2015 feierlich eröffnet werden.